Tag 126

Ich verbringe die heutige Lehreinheit mit dem lesen von trölfhundert Artikeln über das DB Dilemma. Was auffällt? Hinterher haben die meisten Kritiker recht. Doch liegt es nicht an der Sache, dass erst Erfahrungswerte uns die Möglichkeit geben, Kritik zu äußern? Auf deutsch, muss nicht jemand Fehler machen, damit man daraus lernen kann?

Was tatsächlich passt:
Man sollte auf Mitarbeiter zurückgreifen können, um schnell auf Kommentare zu reagieren. Die Dialogfrequenz war grausig.

Artikel:
Indiskretion Ehrensache
PR Blogger

Spannend ist die Geschichte der OTTO Werbeaktion. Hier hat das Versandhaus mit einem Fotoshooting und Einkaufsgutscheinen beworben. Ein Student machte sich daraufhin einen Spass und postete ein Bild von sich als Frau verkleidet auf die Seite. Diese Aktion wurde zum Selbstläufer und bescherte OTTO über 150000 Fans. Schön, dass das Unternehmen soviel Humor bewies und trotz frühzeitig abgebrochener Aktion (Der Ansturm an Votings und Besucher (über 1,2 mio.) zwang die Server in die Knie) Sascha zum Gewinner erklärte. Ich schliesse den Lehrinhalt ab und werde morgen mit meinen Hausaufgaben beginnen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s