Facebook

Tag 230

Eigenanalyse Keywords:
Excel Tabelle schnappen und also geht es. Gerne auch mal bei Konkurrenz vorbeischauen.
Wer noch kein Google Adwordskonto hat, kann sich mal anmelden und rein arbeiten.
Hier gibt es eine ganz gute Auswahl an Keywords. Un da Google ja auch Geld damit verdienen möchte, wird hier immer weiter am Service entwickelt.
Hier ein paar Tools, die ohne Anmeldung ganz nett sind.

https://ubersuggest.io
https://www.ranking-check.de/tools/keyword-datenbank/
http://www.semager.de

Die anderen aufgelisteten Angebote sind leider nur noch gegen Bares oder Anmeldung zur Verfügung.

Firmenmitarbeiter (Marketing/Vertrieb etc.) und Bekannte um die Top 5 der Suchbegriffe zum eigenen Unternehmen bitten. Aber? Diese Aufschriebe nur in Sichwörtern. Wer zuviel Geld hat, kann natürlich auch immer noch eine Agentur beauftragen.

Qualitätsinhalte:
Es geht alles Hand in Hand. Wer einen eigenen Blog und seine Social Mediaktivitäten in die Webseite mit einbringt, generiert automatisch neue Links und neue Inhalte, die sich wiederum auf das Googleranking auswirken.

Und?
– Gleichmässige Schreibe – hilft bei Markenindentität und Wiedererkennung.
– Taktung und Zeitleiste. Regelmässig die Kunden verwöhnen.
– Sie sollten die Zielgruppe kennen. Bleiben Sie also im Gespräch.
– Dialogbereitschaft im 1zu1 Gespräch
– Wahrhaftig bleiben.

Das kennen wir doch oder?
Unique Content – kein einfaches Thema.

Advertisements

Tag 213

Bin mit dem zweiten Teil der Monatsaufgabe fertig geworden. Der Porsche Newsroom ist schlicht und einfach gesagt der Hammer. Hier das PDF meiner „Schnellanalyse“ zum nachlesen. Man könnte sich Tage mit dem angebotenen Content beschäftigen. somm08-porsche-newsroom

Tag 212

Bin mit der Aufgabe „Schreiben Sie ein wenig über einen Pressesprecher“ mit dem ersten Skript fertig geworden. Steffen Seibert kann einen fast schon leid tun:-) Hier das PDF zum aufgabe-1-somm08. Anschliessend der Text:

REGIERUNGSSPRECHER: Steffen Seibert
Steffen Seibert betreut gleich zwei Posten für die Bundesregierung.
Einmal als deren Sprecher und zum zweiten als Chef des Presse- und Informationsamtes. In der breiten Masse wird der ehemalige Heute Journal Anchorman als Pressesprecher und Sprachrohr von Angela Merkel wahr genommen. Tatsächlich untersteht er direkt der Bundeskanzlerin.

Auf Xing und Facebook ist Steffen Seibert als Privatperson nicht vertreten. Auf Facebook wird lediglich auf einen Wikipedialink aufmerksam gemacht und eine kleine Vorabinformation angegeben. Diese Seite kann mit: Dieses Thema „Gefällt mir“ markiert werden.
(Quelle: https://www.facebook.com/pages/Steffen-Seibert/143402649013427?fref=ts )

Über die Internetseite der Bundesregierung werden unter der Biographie von Steffen Seibert mehrere Social Media Links angeben. Der Link des Facebookbuttons leitet an die Fanseite der Bundesregierung weiter.
Hier werden aktuelle Infos aus Berlin bekannt gegeben.
Auf dem verifizierten Account von Twitter hingegen findet man unter https://twitter.com/RegSprecher das Profil des ehemaligen Journalisten. Die Seite ist graphisch mit sehr professionellen Fotos ausgestattet. Im linken Infobereich ist folgender Hinweis gut sichtbar platziert.

„Hier twittert Steffen Seibert, Sprecher der Bundesregierung und Chef des Bundespresseamtes (BPA). Tweets seiner Mitarbeiter/innen enden mit dem Kürzel (BPA).“

Damit klar gekennzeichnet, wer auf diesen Profil postet. Die Taktung ist beeindruckend. An spannenden Tagen werden bis zu zehn Tweets veröffentlicht.

Seit seinem Beitritt im Januar 2011 wurden 8.269 Tweets veröffentlicht. Grob überschlagen sind das an die 100 Tweets im Monat, ohne die Sommerpause versteht sich. Dem Kanal folgen 603000 Follower. Steffen Seibert folgt lediglich 101 Personen, diese bilden natürlich die Speerspitze der deutschen Politik- und Presselandschaft. Die bereitgestellte Tweetlist wird über den Internetanbieter http://de.favstar.fm/help/how_it_works angeboten. Dieser Dienst wertet die meisten Likes und Retweets der eigenen Seite alle fünf Sekunden aus und aktualisiert diese  täglich in Form einer Liste. Pro Nutzer können diesen Service dann stündlich nutzen.

Tweets:
Reine Informationstweets werden auf der Seite mit einem Doppelpunkt eingeleitet. z.B: Als Zitat mit Kanzlerin #Merkel: oder durch den Satzbau: #Kabinett beschließt oder Innenminister de Mazier zum ThemaXXX:. Persönliche Glückwunschnachrichten an Sportler wie Angelique Kerber werden natürlich auch angegeben.

Hier sind Profis am Werk. Es ist klar ersichtlich, wer welche Information wo weiter gibt. Sämtliche Zitatregeln werden eingehalten. Man kann davon ausgehen, dass hier der Pressestab Korrektur liest.

Veröffentlichte Fotos und Videos sind professionell verarbeitet und zeugen von großer, technischer Qualität.

Retweets:
Besonders häufig werden Posts über die Pressefreiheit geretweetet. So erreichte der Post vom 15.September „Kanzlerin #Merkel: Pressefreiheit umfasst auch die Freiheit, Missstände aufzudecken, ohne Nachteile und Gefahren befürchten zu müssen“. 120 Retweets und 249 Likes. (Stand: 18.September).
Während eine Meldung über die EU Agenda gerade 17 Retweets und 22 Likes erreichte.
Die Qualität der Kommentare auf die veröffentlichten Tweets ist leider inhaltlich größtenteils unterirdisch. Steffen Seibert darf nicht nur für die Bundesregierung posten, er darf auch gleich den Prellbock mit spielen. Anfeindungen von Journalistenverrat bis hin zu gemeinen Kommentaren über die Kleidung der Kanzlerin werden hier ungeniert gepostet, und zeigen ein armseliges und hässliche Bild der deutschsprachigen Internetnutzung. Stark frequentiert ist die Seite auf jeden Fall, es wird sehr viel kommentiert. Allerdings wird diese Funktion hier nicht zur Kommunikation genutzt, sondern um Dampf über die deutsche Politik abzulassen. Der Stab um Steffen Siebert reagiert auf die unflätigen Kommentare nicht und löscht diese auch nicht. Traurig ist, dass die gemeinen Kommentare fast genauso oft geliked werden wie die Ursprungskommentare. Wahrscheinlich ist dies auch der Grund dafür, warum dieser Twitteraccount sehr wenig auf die Kommunikation setzt sondern lediglich informiert. Wenn direkt mit Nutzern kommuniziert wird, dann sehr spärlich über technische oder sportliche Angelegenheiten.

https://twitter.com/RegSprecher/status/776303143634239489
https://twitter.com/RegSprecher/status/774877940974817280

Bei Falschmeldungen reagiert man hingegen relativ schnell.
https://twitter.com/RegSprecher/status/771667229578448896

Steffen Seibert muss als bekanntester deutscher Pressesprecher einiges aushalten. Diese Entwicklung macht einen nachdenklich.

Was ich persönlich verwirrend und gestalterisch nicht sehr gut finde. Die Iconlinks auf der Webseite der www.bundesregierung.de verweisen bis auf den Twitteraccount alle auf die Kanzlerin. Die präsentiert sich auf Instagram, Youtube, Podcast und Facebook. Der Twitteraccount geht wiederum nur zu Regierungssprecher Steffen Seibert. Auf der Internetseite der Bundesregierung hätte ich eine klar definierte Linkverteilung schöner gefunden.

Quellen:
https://www.bundesregierung.de/Content/DE/Biographien/biographie-steffen-seibert.html;jsessionid=57517CD1B803F4304683BFC93062C8A0.s2t2?nn=391634

Tag 206

Kontroll Liste Corporate Blog

Technik. Auf welchen System veröffentlichen wir? WordPress, eigene Webseite, Blog? WordPress hat den Vorteil, sehr viele Plugins bereit zu stellen.
– Tracking und Monitoring. Besucheranalysen sind immens wichtig. WordPress bietet hier schon einiges an. Achtung bei Facebook Fanseite – hier sind nicht alle Parameter permanent verfügbar.
– Für den Austausch bietet sich natürlich auch das Kommentartool disqus an. https://disqus.com
„Google Anayltics hat keinen guten Ruf und muss explizit bei Nutzung erwähnt werden.
Backup Situation klären.“
– Suchmaschinenoptimierung
-Crossmediaeinbindung – über alle Kanäle Bescheid geben. Facebook, Presse, Newsletter etc.
– Downloadbereich sollte stehen (video/pdf/audio/jpg)
– Themen/Redaktionsplan min. 2 Monate sollte vorbearbeitet sein.
– sorge für aussreichend Bilder
– Taktung muss definiert sein
– Impressum

Redaktionsteam:
Abteilung:
-Welche Abteilungen posten welche Inhalte? Was für einen Blog möchten wir bereit stellen?
– wer hat Lust
– wer kann
– wieviel Zeit haben die Kollegen am Tag
– Zugangsberechtigungen zum selbstständigen schreiben und Einblick in die Monitoringdaten
– Wer kommentiert wann?
– Krisenplan?
– Mehrere Blogger erleichtern das Onlineleben

Ein netter Bericht über die Möglichkeit, Social Media Aktivitäten statistisch zu erfassen.
http://kommunikation-zweinull.de/social-media-measurement-100-wege-social-media-zu-messen/

Tag 202

Social Media Newsroom – ein Servicebereich für Multiplikatoren und Itnteressierte mit gebündelten Inhalten für alle Bereiche. Was muss rein oder drauf?
– Ansprechpartner mit Kontaktdaten (Tel/Email/Xing/twitter)
– Pressemeldungen und Social Media Releases
– Bildmaterial
– Videomaterial (Mit Embedding Funktion)
– Basisinformationen zum Unternehmen via Bericht, Slideshare etc inkl. Embedding
– RSS Feed
– Kommentar Funktion
– Voting Funktion
– Sharing Buttons
– Verschlagwortung aller Inhalte

Event PR – der Einkaufzettel
-Veranstaltungen auf Facebook, Twitter und Xing veröffentlichen
– Hashtag auf twitter und Facebook einführen
– Twibbon – das sind lustige, kleine graphiken die mit den Profilbildern von Facebook und Twitter verbunden werden können. http://twibbon.com
– Bar Camp organisieren und den Teilnehmern ermöglichen, sich in die Prozesse wie Ablauf und Inhalte einzubringen
– Veranstaltungsblog – entweder eigenständig oder über eine begleitende Facebookseite.
– Pressekonferenz über Goggle Hangout oder anderweitiges Portal inklusive Aufzeichnung und späterer Austrahlung via youtube.
– Liveübertragungen, entweder als streaming oder auch komplett dafür konzeptioniert.
http://livestream.com
http://www.ustream.tv
http://www.make.tv

Der Spaß geht natürlich auch über Facebook. Allerdings nur ein paar Minuten lang.

Tag 196

Krisen PR 2.0

Ich lese mich ein. Leider konnte ich heute nicht soviel machen. Ich war mit der Ausarbeitung „AufeinKaltgetränk“ Aktion beschäftigt.

Fakitsch haben sich im Laufe der letzten Jahre die Reaktionszeiten auf Krisen massiv verändert. Dank dem Internet können im Vergleich zu früher, als erstmal noch ein paar Druckerpressen angeworfen werden mussten, Skandale oder Fehltritte eines Unternehmens rasant ausbreiten.

Das Gründermagazin „Starting up“ bietet hier einen interessanten Überblick warum Krisen entstehen und gibt gute Tipps bei Interviews.
http://www.starting-up.de/marketing/pr-arbeit/krisen-kommunikation.html

Erster Zwischenbericht „Auf ein Kaltgetränk“

Frede Ferber fährt mit dem Fahrrad innerhalb von 7 Tagen an die Strandperle.

Auf ein Kaltgetränk – Das Social Media Projekt des Ulmer Wochenblattes mit Frede Ferber. Mit dem Fahrrad innerhalb von 7 Tagen nach Hamburg an die Strandperle.

695 Kilometer + 7 Tage + 1 Fahrrad + Live und in Farbe

Idee zum Sommerloch: Was macht der Schwabe im Sommerloch wenn ihn das Fernweh packt? Ab auf`s Rad und auf ein Kaltgetränk an die Strandperle nach Hamburg.
695 Kilometer + 7 Tage + 1 Fahrrad + Live und in Farbe.

Projektarbeit Social Media Management
Oder die Frage – Was kann man im Verbund erreichen?

Ziel: Monitoring der Social Media Kanäle durch die Zusammenlegung und Vernetzung mehrerer Kleinsponsoren mit der Aktion „Auf ein Kaltgetränk“. https://www.facebook.com/Aufeinkaltgetraenk/

Wann: Am 22. August startete ich mit dem Fahrrad von Ulm nach Hamburg. In folgenden Städten konnten über Bewerbungsvideos Städteführungen organisiert werden. Crailsheim, Fulda, Kassel, Hameln (fiel wegen beruflichen Arbeitseinsatz seitens des Anbieters aus), Bad Falling Bostel. In Würzburg konnte leider kein Bewohner motiviert werden.

Facebook:
Beiträge:                25
Gefällt mir Angaben:         186
Reichweite:                 60964 Aufrufe insgesamt
Erstes Bewerbungsvideo:         2140 Aufrufe und 5447 erreichte Personen
6 Facebookvideos:             7758 Aufrufe
8 Eingebettete Youtube Videos:     12754 erreichte Personen *
Beitragsinteraktion:            9200
Klicks und Handlungen:        1585

*Youtube Statistik:
Durch die Einbettung von Youtubevideos auf Facebook entgeht leider ein wichtiges Parameter. Die genauen Klickzahlen können nicht ermittelt werden und werden durch die Angabe „Erreichte Personen“ verwässert. Für zukünftige Projekte empfiehlt es sich, die Videos direkt auf Facebook zu laden. Hierbei muss dann leider die Urheberschaft abgegeben werden. Dies sollte im Vorfeld mit zukünftigen Unterstützern abgeklärt werden.

Strategische Partner: Partner, die permanent in Vorabsprache die Berichte geteilt haben.
https://www.facebook.com/ulmerwochenblatt
https://www.facebook.com/musikschule.oton
https://www.facebook.com/fredeferber
https://www.facebook.com/StimmeAtemBewegung

Pressereaktionen:
Veröffentlichung inklusive eigenem Video der Aktion bei kassel.de
http://bit.ly/AEKinKassel
3245 Aufrufe und 57 gefällt mir Angaben
Kassel-live
http://www.kassel-live.de/2016/08/25/wunderbare-aussicht/
http://www.kassel-live.de/2016/08/25/auf-ein-kaltgetraenk-in-kassel/
weitere Medien wurden via Facebook angeschrieben, dennoch zeigte sich keine Reaktion.

Bewerbungsvideos:
Eigene Bewerbungsvideos wurden in den Gruppen veröffentlicht.
Videolink Beispiel:
https://youtu.be/foDd8p5QDss

Taktung:
Morgens die erste Wasserstandsmeldung durch Foto`s mit kleinem Textbeitrag und Vorschau auf die Strecke. Mittags dann noch ein paar Fotos der Tour. Spätnachmittag Durchführung der Interviews. Abends Schnitt und Bearbeitung via Facebook in den Hotels.

Technische Umsetzung:
Videos wurden mir dem Iphone und einem externen Mikrophon aufgenommen. Der Schnitt wurde via IPad und der Apple Software IMovie bearbeitet.

Lokale Sponsoren:
Konnten trotz intensiver Bemühungen bei diesen Projekt nicht gewonnen werden. Lediglich das Ulmer Wochenblatt beteiligte sich bei der Aktion.

Route GPS Tracking:
Tag 1: Ulm – Crailsheim 107,9 Kilometer 970hm
Tag 2: Crailsheim – Würzburg – Karlstadt: 131,4 Kilometer 1714 hm
Tag 3: Karlstadt – Fulda 93,4 Kilometer 1326 hm:
Tag 4: Fulda – Kassel 123,0 Kilometer 1365 hm:
Tag 5: Kassel – Hammeln 109,4 Kilometer 934hm
Tag 6: Hammeln – Bad Fallingbostel 114,3 Kilometer 463hm:
Tag 7: Bad Fallingbostel – Hamburg 81,1 Kilometer 397hm

Gesamt: 760,5 Km Minus die 10 km Autofahrt zu den Fahrradhändlern – bleiben ca. 750 Km bei 7169 Höhenmeter.

Fazit:
Die Aktion war von den Zahlen her für das erste Mal ein voller Erfolg. Kleine Startpannen wie schlechtes Fahhradaterial und Navigationsfehler gehören bei einer Premiere dazu. Die Video und Audioqualität hat aufgrund einiger Pannen leider zu leiden gehabt. Kritikpunkte wurden folgende angebracht:
Videos zu lang, Audioqualität zum Teil schlecht. Zielsetzung schwammig. Ging es um die besuchten Städte oder um die geleisteten Kilometer?  Durchweg positive Reaktionen gab es bei den angeworbenen Städteführer und in den Gruppen. Durch die Kommunikation innerhalb der Facebookgruppen fand ein sympathischer und reger Austausch statt. Persönliche Erkenntnis: Sportlich ist diese Strecke zu meistern, in Kombination mit Interviewpartner ist die Kilometeranzahl aber nicht ratsam, da die Qualität aufgrund des erhöhten Zeitdruckes zu leiden hat. Das Ulmer Wochenblatt möchte für das nächste Jahr diese Aktion wiederholen und als Sponsor dabei bleiben. Es ist möglich, dieses Social Media Projekt von einer Person zu organisieren. Ratsam wären aber weniger Kilometer, denn dies erfordert bei Pannen und heißen Wetter ein hohes Improvisationstalent. Die Aufnahmequalität des Iphones reicht völlig aus, der Schnitt mit dem Ipad ist zu machen. Es wird empfohlen eine eigene, schnelle Internetverbindung via Smartphone dabei zu haben, da die meisten Pensionen auf der Tour eine grausige Netzverbindung zur Verfügung gestellt haben und ein Videoupload auf Youtube/Facebook nicht möglich war. Mit einer längeren Vorlaufzeit lässt sich nach diesen ersten Erkenntnissen noch mehr im Verbund erreichen. Neue Sponsoren sollten generiert werden können. Eine detailliertere Auswertung der Daten erfolgt die Tage.

Angeschriebene Facebook Gruppen:
Fulda wie es früher war
Bad Fallinbostel – gestern und heute
Du weißt, dass du aus Ulm bist wenn
Uni Würzburg
Queer in Würzburg
Wo gib es in Kassel
Schwarzes Brett Fulda
Flohmarkt Würzburg
Biete und Suche in Würzburg
Wer kann mir sagen, Würzburg
We love Ulm
Ulm Schwarzes Brett
Kleinanzeigen Kassel
Flohmarkt Kassel
Flohmarkt Fulda
Eventgeflüster Ulm
Schwarzes Brett Kassel
Kassel ist Klasse
kassel.de
Flohmarkt Kassel
Livemusik in Hameln
Street Art Fulda
Wo was wann? kassel
Neu in Kassel
Flohmarkt Würzburg
Du weißt, dass du aus Crailsheim bist
Kleinanzeigen Würzburg
Schwarzes Brett Würzburg
Was ist los in Kassel
Neu/ Leben in Kassel
Neu in Würzburg.

Tag 142

Was ein schlechtes Finale? Nun denn.

Stock Archive
Auf diesen Archiv Seiten werden Fotos verwaltet. Sie dienen als Schnittstelle für  Fotografen und Kunden. Hier solltet ihr die Agb`s genau durchlesen. Denn?
Erwirbt der Nutzer eine einfache Lizenz, darf er das Bild nur in den vorgeschriebenen und verhandelten Plattformen nutzen. Dies beinhaltet nicht die Weitergabe an dritte Firmen, dass würde ja wieder einer Unterlizenzsierung gleichkommen. Ausserdem muss umbedingt geklärt sein, auf welchen Onlineplattformen die Bilder veröffentlicht werden dürfen. Da Facebook sich alle Nutzungsrechte unter der Nagel reisst, egal was ihr postet, kann das zu ordentlichen Problemen führen. Bilder die ihr im Netz findet unterliegen der gleichen Urheberschaft. Das bedeutet?
Ist der Urheber nicht zu finden oder seid ihr Euch nicht sicher?
Dann bitte nur einen Textlink ohne Vorschaubild setzen. Ja, Vorschaubilder dürfen natürlich auch nicht einfach weitergeleitet werden.

Das gleiche gilt natürlich für Musik und Videos. Auf Firmenseiten sollten immer nur Videos von offiziellen Kanälen geteilt werden, und auch nur dann, wenn dies erlaubt ist. Für private Nutzer gilt zusätzlich – Kein Teilen von Konzert, Fernseh- oder –Theatermitschnitten. Nur weil jemand ein Video auf Youtube postet, heisst das nicht, das der Gefilmte auch damit einverstanden ist.

Nachtrag: Ausschliessliche Lizenz – Hier gibt der Fotograf alle Nutzungsrecht ab und darf sein Werk nicht mehr selbst nutzen.
Einfache Lizenz – Hier werden Nutzungsrechte eingeräumt, der Fotograf darf aber weiterhin die Bilder nutzen und auch Lizenzen vergeben.

Tag 140

Immer noch eine leichte EM Katerstimmung. Was sollen wir nur am Sonntag machen? Ich sitze gerade an einem wahnsinnigen Konzept und bin gespannt. Vielleicht kommt der entscheidende Hirnfurz heute?

Im Unterricht geht es heute um das Überthema Fotos, Grafiken und Zeichnungen.

Regel: Bilder dürfen nicht ohne die Zustimmung des Urhebers veröffentlicht werden. Mit über 140 § ist das Urheberrecht ein dicker Brocken, kann aber im Netz auf der Seite Gesetze im Netz nachgelesen werden.

Bei Fotos auf Veranstaltungen gilt, ist eine Person in der Masse zu sehen, die ein Ziel verfolgen (Konzert, Messe etc.) darf abgelichtet werden.

Die drei Gundregeln?

1.Ist das Bild über 70 Jahre nach dem Ableben des Urhebers verstorben, darf es geteilt werden. Bis dahin gilt beim Nutzungsrechteinhaber (Agentur, Verlag, Familie) nachzufragen.

2.Ist die Person mit einer Veröffentlichung einverstanden? Notfalls eine schriftliche Genehmigung einholen. Gilt auch für Mitarbeiter.

3. Alle Geschäftsbedingungen eingehalten? Fatzebook will keine nackten Menschen!

Wird ein Fotograf beauftragt, muss im Vertrag klar geregelt sein, für welche Zwecke (Pressemappe/Online Medien etc.) die Bilder genutzt werden. Doch dazu morgen mehr:-)

Tag 135

Email Marketing und Social Media

Grundsätzlich gilt. Für Werbung per Email oder direkter Nachrichten via Twitter/Facebook oder Google+ muss nach § 7 Abs. 2 Nr. 3 UWG immer eine Genehmigung vorliegen. Die gilt auch für Auto Replies bei Twitter.
Im schlimmsten Fall droht hier eine Sperrung des Accountes oder teure, rechtliche Schritte.
Ein guter Artikel für die 20 krassesten Fehler bei der Online Werbung findet Ihr hier auf t3n.