Foren

Tag 100

Das hört sich jetzt alt an? Weia. Tatsächlich habe ich gestern einen knapp 3000 Zeichen langen Artikel zu einer offenen, bundesweiten Social Media Gruppe geschrieben. Die Daten? 9828 Mitgliedern, 2462 Beiträgen und 1226 Kommentaren.

Fazit:
Ich vergleiche die Gruppenaktivität mit der einiger lokalen XING- (11047 Mitglieder) und Netzwerkgruppen aus dem Ulmer Raum. Die Aktivität ist im Vergleich zur lokalen Xing Gruppe um mehr als die Hälfte weniger. Fast die gleiche Beitragsfülle weisst die Gruppe Ulm Connection (1277 Beiträge) auf. Die Gruppe „Social Media Relation“ ist qualitativ sehr gut aufgestellt, es werden interessante Beiträge um aktuelle Themen aus der Medienwelt vorgestellt. Damit erfüllt die Gruppe Ihren Zweck. Doch im Vergleich zu allgemeinen Gruppen ist sie nicht sonderlich aktiv und trotz der Mitgliederzahl nicht sonderlich erfolgreich.
Die XING Gruppe Ulm kommt hier im Vergleich auf eine Beitragsreichweite von knapp unter 1000 Viewer pro Post.
Die Gruppe erfüllt aber als kurzweiliges Infopacket seinen Dienst. Für die Moderatoren und die Nutzer ist die Möglichkeit einer vernünftigen Eigenvermarktung gegeben.

Advertisements

Tag 30

Ich stelle meine Browser sofort auf startpage um – der weltweit privatesten Suchmaschine- und freu mich. Ich gebe bei hshtags, einer # Betasuchmaschine den Begriff Tatort ein und werde darauf hin von Twitternachrichten erschlagen.  Wer eine recht interessante Ansammlung von Suchmaschinen braucht, kann hier mal nachschauen. Location Based Services übersetzt? Dein Kackhandy sendet Daten und du wirst mit personalisierter Werbung zugebombt. Fatzke du bist in Berlin? Lauf fünf Meter nach rechts und dreissig gerade aus, und du findest das beste vegane Restaurant in der Stadt…Mein Puls schnellt in ungeahnte Höhen.  Ich werde in die Welt der Foren eingeweiht – Für mich persönlich oft ein Vorhof zur Hölle. (Ich wurde mal von einem pickligen sechzehnjährigen“Forengott“ zur Sau gemacht, weil ich in einem Bassforum einfach mal so ein paar Instrumente verklopft habe. Das geht ja auch nicht. Wie kann man nur –  ohne seinen Beitrag zu leisten. Daraufhin habe ich einen Artikel zum Thema „Tabulaturen im Netz- ein falscher Ansatz für den harmonischen Kontext“ geschrieben. Danach war Ruhe im Karton. Mein Puls geht immer noch nicht runter)

Ich werde zu Heise und zum Spiegel Forum geschickt und werde erstmal von gesperrten Beiträgen begrüsst. Ja wie? Keine freie Meinungsäusserung oder was?