google +

Tag 238

Abschluss Google +

Google versucht es wenigstens. Die eierlegende Wollmilchsau soll erschaffen werden. Was würden wir tun? Klar, sozialgerecht alle anderen sozialen Netzwerke gleichberechtigt behandeln! Nie im Leben!
Deswegen gilt. Das Unternehmen aufjedenfall bei Google + und Google Business anmelden und bearbeiten und da bitte das volle Programm. Durch die Adressangabe und den Öffnungszeiten, Bilder und Videos des Unternehmens kommt man nachweislich in den Suchbeiträgen nach oben. Es gibt über die Infoseiten Tonnen an Möglichkeiten, die eigenen Keywords mit ein zu bauen.
Durch die Einbindung von Google und Plus 1 Boxen werden diese Aktivitäten gesteigert. Auch wenn sich Google + als Rohrkrepierer entwickelt hat, so hat es dennoch Auswirkungen auf die Auffindbarkeit.  Und da spielen natürlich auch die Social Media Aktivitäten eine Rolle. Eine weitere, wichtige Rolle wird wohl in Zukunft der Author Rank spielen. Hier wird von Google die Qualität von Autoren auf die Faktoren Interaktion, Engagement, Seitenaufrufe und Beiträgen bestimmt. Nun denn. Zum Fazit?
Präsent sein ist schwierig, da hilft nur filtern und Strategien entwickeln wo es nur geht.
Die nächsten Tage werde ich mit den schriftlichen Hausaufgaben verbringen.

Advertisements

Tag 213

Bin mit dem zweiten Teil der Monatsaufgabe fertig geworden. Der Porsche Newsroom ist schlicht und einfach gesagt der Hammer. Hier das PDF meiner „Schnellanalyse“ zum nachlesen. Man könnte sich Tage mit dem angebotenen Content beschäftigen. somm08-porsche-newsroom

Tag 135

Email Marketing und Social Media

Grundsätzlich gilt. Für Werbung per Email oder direkter Nachrichten via Twitter/Facebook oder Google+ muss nach § 7 Abs. 2 Nr. 3 UWG immer eine Genehmigung vorliegen. Die gilt auch für Auto Replies bei Twitter.
Im schlimmsten Fall droht hier eine Sperrung des Accountes oder teure, rechtliche Schritte.
Ein guter Artikel für die 20 krassesten Fehler bei der Online Werbung findet Ihr hier auf t3n.

Tag 95

Google + Konto einrichten ist angesagt. Das gleicht der Rettungsmission meines vertrockneten Wohnzimmerkaktuses. Alleine schon der Deaktivierungsvorgang meines Musikschulaccounts dauert gefühlt Jahre. Um die Zeit zu überbrücken schau ich auf meinen Pseudonymfacebookaccount. Ich werde in einer Übungsaufgabe zur Google + Recherche genötigt. Schön. Sascha Lobo war das letzte Mal 2015 online:-). Ich verlasse diesen traurigen, traurigen Ort. Auf Facebook werde ich auf ein kostenloses, digitales Online Marketing Programm von Google aufmerksam gemacht. Die erste Runde habe ich zum Spass mal gemacht. Krasser Scheiss…mehr kann ich dazu nicht sagen…

Ich lerne noch am Ramde über Foursquare und schau mir soziale Netzwerkanbieter an.